Schwerhörige, Ertaubte, CI-Träger
Selbsthilfegruppe Erlangen
Logo der Schwerhörigen-Selbsthilfegruppe Erlangen Aktuelles Logo der Schwerhörigen-Selbsthilfegruppe Erlangen

zurück zur Homepage

Demnächst kommt ...

Unsere Gruppentreffen jeweils (nicht im August - Sommerpause - und wenn der Termine mit einem Feiertag zusammenfällt) um 18 Uhr am DRITTEN Donnerstag im Monat im ZSL (sowie weitere Termine) sind hier zu finden (bzw. mit eigenem Einstiegspunkt "Termine" auf der Homepage).
Unser nächstes Treffen ist am 19. September. BITTE BEACHTEN: Bitte vorher anmelden, die Anzahl der Plätze ist durch den Mindestabstand begrenzt, und die Hygieneregeln des ZSL sind einzuhalten!
Der Seminarraum des ZSL ist mit einer fest eingebauten Induktionsschleife ausgestattet, die uns die Kommunikation erleichtert. Hörgeräteträger sollten ggf. bei ihrem Hörgeräteakustiker nachfragen ob das Hörgerät entsprechend ausgestattet ist bzw. die Induktionsspule des Hörgeräts noch aktiviert werden muss.


... und das geschah zuletzt:

17. September 2020: Bei unserem Gruppentreffen wurden durchsichtige Masken vorgestellt.
In Zusammenarbeit mit dem Gehörlosen-Verein Erlangen haben wir einen kleinen Vorrat von transparentem Mund-Nasen-Schutz angeschafft und vorgestellt.
Hersteller bzw. Anbieter ist smile-by-ego.com.
In Bayern die transparenten Masken als Mund-Nasen-Bedeckung anerkannt. Sie ermöglichen es Hörbehinderten, vom Mund abzushen und erleichtern so die Kommunikation. Allgemein ist es dadurch möglich, die Mimik des Gesprächspartners zu erkennen..


Transparente Maske           Gebrauchsanweisung für die Transparente Maske


links: Vorführung der Transparenten Maske durch Petra
rechts: Gebrauchsanweisung für die Transparente Maske
(Fotos: Jens K.)

27. bis 30. August 2020: Das Erlanger Poetenfest war wieder barrierefrei für Hörgeschädigte.
Das Poetenfest 2020 wurde wegen der Corona-Pandemie in veränderter Form durchgeführt, es gab keine Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mehr. Auf Nachfrage hat uns Frau Rausch vom Kulturamt mitgeteilt, dass auch bei den dezentralen Veranstaltungsorten 2020 an Induktive Höranlagen gedacht worden ist. Zur Barrierefreiheit für Hörgeschädigte erreichte uns diese Information (siehe auch den Flyer (pdf, ca. 300 KB):
An den Veranstaltungsorten Skulpturengarten Heinrich Kirchner am Burgberg, Stadtmuseum Innenhof, Villa an der Schwabach, Bürgertreff Die Villa, Kulturpunkt Bruck und im Redoutensaal wurden temporäre FM-Anlagen installiert. Eine beschränkte Anzahl an Empfangsgeräten konnten am jeweiligen Infotisch des Kulturamts gegen Pfand geliehen werden.
Wir freuten uns über das für Hörbehinderte auch in Corona-Zeiten barrierefreie Angebot, dem wir größere Resonanz gewünscht hätten!


FM-Anlage mit Zubehör           Birgit M. mit FM-Empfänger

links: Es wurde eine ausreichener Anzahl von Empfängern mit Zubehör (Teleschlingen und Kopfhörern) angeboten.
rechts: Birgit M. mit FM-Empfänger und Poetenfest-Programm.


11. August 2020: "Senioren melden sich zu Wort" wird 2020 ohne persönliche Anwesenheit stattfinden.
Seit 2011 bekommen wir (durch Vermittlung der damaligen Seniorenbeirats-Vorsitzenden Helga Steeger) Einladungen zu dieser jährlich im Herbst stattfindenden Veranstaltung im Ratssaal. Wir hatten verschiedntlich die Möglichkeit, unsere Anliegen vorzubringen.
Wegen der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung 2020 in anderer Form stattfinden, wie wir informiert wurden:
"Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren,
um Ihre Lebenssituationen, Bedürfnisse, Interessen und Wünsche in der Stadtpolitik zu berücksichtigen, benötigen wir den Austausch mit Ihnen. Daher wurden Sie in den letzten Jahren zur Veranstaltung „Senioren melden sich zu Wort“ auch jährlich in den Ratssaal eingeladen, um mit dem Oberbürgermeister, dem Seniorenbeirat, Vertretungen verschiedener Bereiche der Verwaltung, den Erlanger Stadtwerken und der Polizei ins Gespräch zu kommen.
Die Pandemie des Corona-Virus bedeutet allerdings, dass Veranstaltungen in besonderer Weise überdacht werden müssen. Der gut besuchte Ratssaal bei diesen Treffen ist unter derzeitigen Bedingungen als eine Quelle erhöhter Ansteckungsgefahr zu sehen. Wir möchten Sie und Ihre Angehörigen nicht gefährden und werden daher in diesem Herbst zu unserem Bedauern die Veranstaltung nicht in gewohnter Weise durchführen.
Sie können Ihre Anliegen und Anfragen bis zum 6. September 2020 an den Seniorenbeirat per E-Mail seniorenbeirat @stadt.erlangen.de oder postalisch (Seniorenbeirat, Rathausplatz 1, 91054 Erlangen) senden.
Die Ergebnisse werden im Internet, über die Seniorenanlaufstellen sowie Stadtteilhäuser bekannt gegeben. Personen, die Fragen gestellt haben, erhalten nach dem 30. September 2020 eine schriftliche Antwort."
Herbert hat daher schriftlich eine Anfrage zu Induktiven Höranlagen (IHA) in städtischen Gebäuden formuliert. Die Anfrage ist hier (pdf, (ca. 60 KB) nachzulesen.

16. Juli 2020: Nach vier Monaten Gruppentreffen-Pause (und auch sonst keinen analogen Aktivitäten) konnten wir uns erstmals wieder "in die Augen sehen". Es war eine lustige Runde und alle waren froh sich wieder zu treffen, auch wenn man Abstand halten musste.
Als Gast konnten wir Frau Bauer-Hechler begrüßen, die Behindertenbeauftragte des Bezirks Mittelfranken. Der Kontakt kam zustande. weil auch wir Anfang Februar angemailt wurden: Für den Sozialausschuss des Bezirkstags am 18. März wurden erstmals Gebärdensprachdolmetscher*innen reserviert. Daraufhin meldeten wir uns, dass uns dieses Angebot als lautsprachlich aufgewachsenen Hörbehinderten nichts nützt ... Frau Bauer-Hechler zeigte sich an unserer Gruppe und den Alltagsproblemen Hörbehinderter sehr interessiert.


Gruppentreffen mit Abstand           Gruppentreffen mit Abstand

Gruppentreffen mit Abstand aus zwei Blickwinkeln (Fotos: Petra)

Seitenanfang

Unsere Gruppenaktivitäten von 2000 bis 2020, Juni sind in unserer Chronik zu finden.

zurück zum Seitenanfang

zurück zur Homepage

Stand: 28. 9. 2020
Anregungen, Verbesserungen usw. an den Homepage-Betreuer